• Artikel
  • Yonder: The Cloud Catcher Chronicles – Ist das genug?

    Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

    Entschleunigung, Achtsamkeit, Spielerfahrung – willkommen beim Buzzword-Bingo. Wer Yonder: The Cloud Catcher Chronicles spielt, kommt nicht umhin an Wörter wie diese zu denken. Hinter der niedlichen Fassade des pazifistischen Spiels steckt folglich die Erinnerung an die Erfahrung, die ein Spiel sein kann im Gegensatz zu faszinierenden Mechaniken oder Geschichten, die es erzählen kann. Wer mag, kann auch einfach nur seinen Gedanken freien Lauf lassen und durch die offene Welt von Yonder wandern, ohne dass gleich mehr dahinter stecken muss. Doch ist das genug?

  • Artikel
  • gamescom 2017

    gamescom 2017 Titelbild

    Das Motto der diesjährigen gamescom könnte lauten: Alles hat Konsequenzen. Denn neben den üblichen Überraschungen und aufgewärmten Triple A-Serien legten viele Spiele wert auf Entscheidungsmöglichkeiten, die den Spielverlauf beeinflussen. Neben Titeln, auf die ich sehnsüchtig warte und solche, die vollkommen unerwartet begeistern konnten, habe ich Indies gespielt, Entwicklern über die Schulter geschaut und alle Eindrücke festgehalten. Es folgt also die Zusammenfassung meiner gamescom 2017 mit allen Previews, die dafür entstanden sind.

  • Artikel
  • Hörensagen: Shelter 2

    Shelter 2

    Caro spielte Shelter 2 und erzählte mir währenddessen, was sie erlebte. Dies ist ihre Geschichte. DUM DUM.

    Rennen bedeutet Stress. Die erste Lektion, die Caro dank Shelter 2 lernt. Als Luchs-Mama wird sie von bissigen Tieren verfolgt und rettet sich schließlich in eine kleine Höhle. Einen Ladebildschirm später liegen vier kleine Luchs-Babies neben ihr. Die Jungen wollen nun gefüttert werden und so muss sich Luchs-Mama Caro aus der sicheren Höhle begeben und nach Nahrung suchen. An dieser Stelle hatte mich Shelter 2 noch nicht.