• Artikel
  • 5 Gründe, wieso Resident Evil 7 “Back to the Roots” gemeistert hat

    Resident Evil 7

    Mit dem Release von Resident Evil 7 zu Beginn des Jahres hat Capcom bewiesen, dass “back to the roots” keine leere Floskel sein muss, die zu Enttäuschungen und einem lauwarmen Aufguss vergangenen Glanzes führt. Wo viele Serien versagt haben, weiß Resident Evil die mittlerweile 21 Jahre alte Serie neu zu beleben. Es folgen 5 Gründe, wieso Resident Evil 7 die Serie neu erfinden konnte und mit dem Vorhaben, zu den eigenen Wurzeln zurückzukehren, erfolgreich war.

  • Artikel
  • OneShot – Die 10 Phasen der Erleuchtung

    OneShot

    OneShot ist ein kleines Juwel im Videospieleozean, das ich euch keineswegs vorenthalten möchte. Das Spiel lebt von Überraschungen und der Unwissenheit und Neugier des Spielers. Nichts davon wäre halbwegs so spannend und unerwartet, wenn mir vorher jemand einen Tipp gegeben hätte. Die Pixelgrafik und der atmosphärische Soundtrack passen zu der merkwürdigen, apokalyptischen Welt. Es ist ein kurzes Spiel (für den 1. Durchlauf habe ich circa vier Stunden gebraucht) und das ist auch vollkommen in Ordnung. OneShot ist eher weniger ein Spiel für besonders paranoide Persönlichkeiten. Für alle anderen, die ein kurzweiliges Abenteuer und neuen Input suchen, ist OneShot definitiv das richtige, kleine Spiel.

  • Artikel
  • Musik in Games – Wer hören will, muss fühlen

    Musik Titelbild

    Eine Einführung in Gamesmusik aus der Sicht einer Spielerin.

    Musik in Spielen dient der Immersion. Umgeben vom Medium zu sein, wie ein Fisch im Wasser. Das Bewusstsein für die Wahrnehmung zu verlieren und intuitiv zu handeln. Eine alternative Erfahrung zu erleben, die sich nicht reproduzieren lässt und das Spielen zu einem Erlebnis macht. Immersion wird dabei von der Gesamtheit der Elemente eines Spiels hervorgerufen. Automatische Interaktion, Symbolik, Aussehen, Sound und noch vieles mehr bilden ein Konstrukt, das Spielenden das Eintauchen in eine andere Welt ermöglichen kann. Ähnlich wie Jake Sully nach Pandora aufbricht, brechen wir in die Virtualität auf.

  • Artikel
  • INDIE PLANE – Ausgabe 5: Best Of Indies 2017

    Indie Titelbild

    Mögt ihr TOP-Listen genauso gerne wie wir? Um euch das kommende Spielejahr übersichtlicher zu gestalten und den ein oder anderen versteckten Titel ans Tageslicht zu locken, hat die Gameplane Redaktion bereits die besten Survival Games, Adventures, Strategiespiele und JRPGs vorgestellt. Doch was wäre das Jahr ohne Indies? Mitglieder aus allen Genres gibt es natürlich auch im Bereich der unabhängigen Entwickler und so wollen wir euch eine Liste der am meisten erwarteten Indies 2017 nicht vorenthalten.

    Wie immer gilt: Es gibt zahllose Vertreter, die einen Platz in dieser Liste verdient hätten. Lasst uns gerne wissen, wen ihr hier sehen wollen würdet und welches Spiel auf gar keinen Fall auf den Wunschlisten für 2017 fehlen darf.

  • Artikel
  • Best of 2017 – Die Top 10 Adventures des Jahres

    Adventure Titelbild

    Abenteurer, Schatzjäger, Retter der Welt! Auch 2017 wird es zahlreiche neue Adventures geben – von Action über Horror bis Sandbox gibt es für jeden Spieler und jede Spielerin das Richtige. Ihr steht auf Point’n’Click, Textadventures, mehr Story oder doch lieber mehr Witz, Spannung, Atmosphäre? Adventures bieten fast alles.

    Dem Umstand, dass das Genre der Adventure-Titel so breit gefächert ist, verdanken wir eine sehr lange Liste an neuen Spielen in diesem Jahr. Einige durften wir bereits kennen lernen, wiederum andere warten noch darauf entdeckt zu werden. Nachfolgend die interessantesten zehn Adventures dieses Jahres. Ausführliche Infos zu den Spielen, Releasedaten, Trailer und Meinungen gibt es bei Gameplane.

  • Artikel
  • 2017 in Games – Top 5 des Jahres und wieso auch dieses Jahr wunderbar werden könnte

    2017 Highlights

    2017 wird super! Der Kanon des Internets lässt nichts anderes vermuten. Trotzdem verlassen wir einmal kurz den sicheren Weg der Hoffnung und begeben uns in den Wald der Desillusionierung, in dem auch 2017 viele Spiele enttäuschen werden – das hat dieses schnell wachsende Medium so an sich, Hype ist allgegenwärtig und wo viele Trailer Jahre vor Release gezeigt werden, ist Raum für Ernüchterung. Ganz subjektiv gesehen setze ich meine Hoffnung in folgende fünf Spiele, die bisher einen sehr guten Eindruck machen, in dem Wissen, dass sie trotzdem schlecht werden können (in einem Universum, das nicht das unsere ist). Im Ernst, wir können uns auch weiterhin auf Spiele freuen, sie wertschätzen, obwohl sie nicht unseren Erwartungen entsprechen und sie als Kulturgut, Trash oder Trivialkunst akzeptieren. Ich bin sicher, für jeden wird der scheinbar endlose Pool an Möglichkeiten der Interaktion etwas bieten.

  • Artikel
  • 2016 in Games – Top 5 des Jahres und wieso alles wunderbar ist

    2016 Highlights

    Ganz wie im Vorjahr habe ich vorwiegend Titel gespielt, die dieses Jahr gar nicht erschienen. So habe ich unzählige Stunden im Ödland verbracht, mich über die PC Portierung von Final Fantasy 9 gefreut und auch Bekanntschaft mit dem Hexer gemacht. Das Spielejahr begann äußerst vielversprechend mit Firewatch und es sollte ein sehr originelles Jahr werden. Final Fantasy 15, welches hier nicht vertreten ist, da ich es noch nicht allzu lange spiele, ist für mich der ideale Jahresabschluss. Alles in allem dürfen wir zufrieden mit 2016 sein, die PLAY16 hat mir wieder einmal viele tolle Projekte und Entwickler gezeigt, wir konnten Indie Plane starten und neben langwierigen Produktionen der großen Studios fanden auch beeindruckende Indie Titel Beachtung und so endet dieses Jahr wie jedes andere: Mit zu wenig Zeit und zu vielen tollen Spielen, die gespielt werden wollen.

  • Artikel
  • Inside the Development of The Witcher 3: The Progress of Geralt’s Fights, Olgierd’s Origin and the Giant Toad’s Destiny

    The Witcher 3

    There are few secrets hidden in the vast world of The Witcher 3: Wild Hunt that we have not yet discovered. While we travelled through dangerous woods and swamplands, unveiled mysteries in astonishing cities and had sexual intercourse with several characters, there is still information left that the developers themselves share rarely. At the 2016 PLAY Conference, which took place during the annual PLAY – Creative Gaming festival in Hamburg, Sebastian Kalemba, animation director at CD Projekt RED, shared his knowledge about motion capturing and character design in The Witcher 3, including the development of Geralt’s finishers and fight scenes, Olgierd’s fencing technique and Origin, Ciri’s appearance and the Giant Toad’s destiny.